Kokosmatten als Sauberlaufmatten und Bodenbelag

Meist als Fußabtreter oder Schmutzfangmatte vor der eigenen Tür genutzt: Die Kokosmatte, in natürlicher Farbgebung, gefärbt, mit Motiven bedruckt oder als Drahtgittermatte. Früher kamen diese Matten hauptsächlich in Form von Drahtgittermatten vor. Doch der Einsatz von Kokos vor der eigenen Tür in Form von Sauberlaufmatten ist heute aktueller denn je – denn Kokos ist ein natürliches Material und inzwischen gibt es auch verschiedene ökologisch ´voll korrekte´ Kokosmatten mit Naturgummiboden oder ganz ohne Boden.

Einsatzort für Kokosmatten?

Wir empfehlen die Kokosmatten in überdachten Außenbereichen einzusetzen – etwa unter Carports, Wintergärten, Haustür-Vordächern. Zum einen vertragen Kokosmatten es nicht, dauerhaft Nässe abzubekommen – sie sollten zwischendurch gut trocknen können. Auf der anderen Seite brechen bei neueren Kokosmatten gerne Borsten ab und führen zu unerwünschtem ‘Dreck’ in der Wohnung oder in Eingangsbereichen.
hochwertige Fussmatte - biologisch abbaubarIm überdachten Außenbereich aber ist eine Koksmatte fast ‘unkaputtbar’. Sie besitzt eine hohe Strapazier- und Widerstandsfähigkeit dank ihrer dicken, aus der Hülle der Kokosnuss gewonnenen Fasern. Die Sauberlauf- und Abstreifeigenschaften sind ebenfalls optimal, Wasser und Dreck werden einfach aufgenommen. Abweichungen des Garnmusters oder eine leichte farbliche Differenz sind bei natürlichen Kokosfasern nicht zu verhindern. Eine farbgetreue und absolut einheitliche Matte ist hier die Kunstkokosmatte.

Optimierte Schmutzfangeigenschaft durch Materialkomposition

Der Rücken, in den die Kokosfasern eingebacken sind, besteht aus Vinyl oder Gummi – flexibel, elastisch und langlebig.
Die Lauffläche ist angenehm und füllig, was ein Durchtreten der Matte verhindert.

Die Kokosmatten sind in unterschiedlichen Farbgebungen und Faserhöhen erhältlich:

  • Naturfarbige Kokosmatten in 17, 24 und 30 mm Dicke als Wunschmaß oder Meterware
  • Einheitlich durchgefärbte Kokosmatten in 16 (Wunschmaß) und 18 mm (Meterware)
  • Design-Kokosmatten mit diversen Bedruckungen

Meist werden die Kokosmatten einfach ausgelegt, sind aber auch für Bodenrahmen geeignet. Hier ist die Höhe der Matte zu beachten, da das Bodenniveau ungefähr eingehalten werden sollte, um Stolperfallen oder das Öffnen bzw Schließen von Türen ohne Schleifen zu ermöglichen.
Was man bei Bodenrahmen auch beachten sollte: Kokos arbeitet – kann je nach Temperatur und Luftfeuchte Schrumpfen oder sich ausdehnen. Das ist gerade bei den Matten ohne Boden stärker als bei Matten mit Rücken. Deshalb empfehlen wir die Matten ohne Rücken nicht für Bodenrahmen.

Kokos-Verlegeware

Kokosläufer und Kokosverlegeware

Für rustikale Räume, als bewusster Gegensatz zu einer modernen Einrichtung oder für Kirchen, Museen, Gewerbetriebe usw. sehen Kokosläufer oder Kokosverlegeware spitze aus. Hier gibt es zum einen verschiedene Webarten, zum anderen auch die Farben natur und rot – der rote Teppich für Promis und Staatsgäste ist oft ein roter Kokosläufer, da enorm rutschhemmend.

Reinigung der Kokossauberlaufmatte

Sauberlaufmatten aus Kokosfasern können durch Ausklopfen oder Ausbürsten mit einer harten Bürste und einer Nachreinigung mit etwas Seife oder Spülmittel gereinigt werden . Sollte die Matte komplett trocken sein, so kann man hier auch den Staubsauger oder Handsauger benutzen. Kokosmatten sind nicht waschmaschinentauglich – die Kokosfasern können die Maschine verstopfen oder der Vinylrücken durch die mechanische Belastung verspröden.

Hier finden Sie die verschiedenen Kokosprodukte:
Kokos-Sauberlaufmatten als Meterware oder Wunschmaß, Kokos-Designmatten, Kokosläufer und Verlegeware